OBERMEYER Planen + Beraten GmbHOBERMEYER Planen + Beraten GmbH
Le Mans/ Karlsruhe/ Leipzig , 14.10.2014
Place Aristide
Kathedrale St. Julien
Gleis mit Raseneindeckung
Trasse während der Bauarbeiten

Erweiterung des Strassenbahnnetzes in Le Mans, Frankreich

Im Jahr 2007 ging eine ca. 15 km lange Y-Straßenbahntrasse in Le Mans in Betrieb. Kurz darauf beschloss man, das Netz um einen weiteren Ast zwischen dem Place Aristide Briand und dem Quartier Bellevue zu erweitern.

Am 24. Dezember 2010 wurde die ARGE bestehend aus den französischen Partner SCE und AUP sowie OBERMEYER mit der Planung für diesen 3,4 km langen Streckenabschnitt beauftragt. Nach der Vorplanung, Entwurfsplanung sowie Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen im Sommer bzw. Herbst 2012 begannen die Bauarbeiten. Nach nur ca. zwei Jahren Bauzeit wurde am 30. August 2014 die Strecke feierlich eröffnet.

Die architektonisch ansprechende Strecke zweigt am Place Aristide Briand ab und führt vorbei am Place des Jacobins, erschließt im Weiteren mehrere Schulen und Sportanlagen und endet schließlich im Quartier „Bellevue“, welches durch den Bau der Straßenbahn qualitativ aufgewertet worden ist. Herzstück der Strecke bildet der neu gestaltete Place des Jacobins: Aus einem ehemaligen unattraktiven und ungeordneten Parkplatz wurde ein moderner Aufenthaltsort mit perfekter Sicht auf die Kathedrale St. Julien.

Die 3,4 km lange Strecke wurde als zweigleisiges Rillenschienengleis als ein Abzweig der bestehenden Strecke mittels P konzipiert. Für das Gleis war eine Raseneindeckung inkl. Bewässerungsanlage vorzusehen. Die Gestaltung der Masttypen für die Fahrleitungsanlage mussten - wie in Frankreich üblich - architektonisch abgestimmt werden.

OBERMEYER war in den Leistungsphasen Vorplanung, Entwurfsplanung, Ausschreibung, Mitwirkung bei der Vergabe und teilweise der Ausführungsplanung bzw. der Planprüfung der Ausführungsplanung beauftragt.