OBERMEYER Planen + Beraten GmbHOBERMEYER Planen + Beraten GmbH
Ulm, 22.04.2015
Entwurfskonzept
Lichtkonzept bei Nacht
Visualisierung

OBERMEYER gewinnt Realisierungswettbewerb

Die SAN Sanierungstreuhand GmbH Ulm hat den mit 65.000 Euro dotierten Wettbewerb ausgeschrieben. Gesucht wurden Leistungen im Bereich Objektplanung Verkehrs- und Freianlagen sowie Stadt- und Gebietsplanung. Die Aufgabenstellung beinhaltete die Umgestaltung des Theodor-Heuss-Platzes, der einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Westen von Ulm darstellt. Das Konzept sollte städtebauliche Lösungen mit Aussagen zur Freiraumgestaltung, Verkehrsplanung und der möglichen Weiterentwicklung der Nutzung enthalten.

OBERMEYER hat zusammen mit bbz landschaftsarchitekten aus Berlin einen Entwurf ausgearbeitet, der durch ein schlüssiges Verkehrskonzept sowie großzügige Aufenthaltsbereiche überzeugt. Die Planer von OBERMEYER sehen vor, den Platz, in den sechs Straßen münden, in zwei Knotenpunkte aufzuteilen. Die dadurch entstehenden Aufenthaltsinseln entzerren den Verkehr und dämpfen den Straßenlärm für die dahinter liegenden Wohngebiete ab. Um eine optimale Straßenführung zu erreichen, wurden die Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs auf die südlich gelegene Platzfläche verlagert. Die Radwegeverbindungen werden auf einem eigenen Fahrstreifen geführt.

Diverse Gestaltungselemente wie ein Brunnen, ein Kiosk und Grünflächen definieren die Freiräume. Ein durchgängiges Lichtkonzept wertet mit Hilfe verschiedener Lichteffekte die Plätze auf.

Die Jury des Realisierungswettbewerbs lobte besonders die städtebauliche Aufwertung des gesamten Theodor-Heuss-Platzes, der zukünftig eine identitätsstiftende Rolle in der Entwicklung des Stadtteils einnehmen soll. Auch die kostengünstige Umsetzung in einzelnen Bauphasen wurde positiv bewertet.