OBERMEYER Planen + Beraten GmbHOBERMEYER Planen + Beraten GmbH
München, 03.11.2015
Algentechnikum auf dem Ludwig Bölkow Campus
Algentechnikum bei Nacht © Andreas Heddergott, TUM
Halle für die Algenkultivierung © Andreas Heddergott, TUM

Algentechnikum in Ottobrunn bei München eröffnet

Von ca. 150.000 Algenarten konnten bis jetzt nur etwa zehn zu einer kommerziellen Nutzung verwendet werden. Das soll sich mit dem neuen Algentechnikum auf dem Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn/Taufkirchen ändern. Das Gebäudekonzept gliedert sich auf 1.500 m² in eine vollverglaste dreischiffige Klimasimulationshalle mit Räumen zur Algenkultivierung sowie Labor- und Büroräume und umfangreiche Technikanlagen. Die Besonderheit des Technikums liegt darin, dass die lichttechnischen und klimatischen Bedingungen für praktisch jeden Ort auf der Welt simuliert werden können.

Um das zu erreichen, besteht die Fassade aus Spezialglas, das auch UV-Strahlung durchlässt. Aufgrund der ausgefeilten Versorgungstechnik können sowohl tropische als auch sehr trockene Klimabedingungen erzeugt sowie unterschiedliche Klimazonen simuliert werden. Die LED-Beleuchtung liefert Licht im Wellenlängenbereich zwischen 300 und 800 Nanometern und einer dem Sonnenlicht sehr nahekommenden Intensitätsverteilung. Darüber hinaus ermöglichen die Lüftungsanlagen eine Vollklimatisierung der Räume. Dadurch sollen effiziente Verfahren entwickelt werden, die die Produktion von Biokerosin und chemischen Wertstoffen für den kommerziellen Gebrauch erforschen.

OBERMEYER wurde von der Airbus Group mit der Generalplanung für die Objektplanung Gebäude sowie die Planung der Technischen Ausrüstung beauftragt. Zusätzlich wurden Leistungen in der nutzerspezifischen technischen Gebäudeausrüstung erbracht.