OBERMEYER Planen + Beraten GmbHOBERMEYER Planen + Beraten GmbH
München, 21.03.2016
Visualisierung Guangzhou North Railway Station
Bahnhofshalle mit wellenförmigen Dach, Guangzhou North Railway Station
Visualisierung Foshan Healthcare and Elderly Park
Visualisierung Suqian Lake District

OBERMEYER gewinnt mehrere Wettbewerbe in China

Ein Gewinn ging aus dem internationalen Wettbewerb „Guangzhou North Railway Station and Surrounding Area“ hervor. Guangzhou liegt im Süden Chinas und ist mit ca. 11 Mio. Einwohnern die Metropole der Provinz Guangdong. Der nördliche Bahnhof stellt eine der sechs Verkehrsknoten in Guangzhou dar. Das gestalterische Entwurfskonzept orientiert sich an der tausend Jahre alten Geschichte der Großstadt, in der das Wasser eine wichtige Rolle einnimmt. Das Thema wird in der wellenartigen Form des Dachs wieder aufgenommen, das ein Wechselspiel von Licht und Schatten im Stationsgebäude erzeugt.

In der ca. 20 km südwestlich von Guangzhou gelegenen Stadt Foshan soll der 61 ha große Foshan Gesundheits- und Senioren-Park entstehen. Dafür wurde der internationale Wettbewerb „Foshan Healthcare and Elderly Park“ ausgeschrieben, den OEC für sich entscheiden konnte. Der Fokus des Entwurfs richtet sich auf die Bedürfnisse von Senioren aus. Ein Geriatrie-Zentrum mit 2.000 Betten sowie ein Rehabilitationskrankenhaus mit 1.000 Betten bilden den Planungsschwerpunkt. Diese werden um ein Pflegeheim für 2.000 Patienten sowie vier Apartment-Türme erweitert. Der nahegelegene Fluss sowie die vielen Grünflächen erzeugen ein erholsames Umfeld. Durch den direkten Anschluss an den Foshan Avenue Highway wird die schnelle und staufreie Zufahrt zum Krankenhaus sichergestellt.

Darüber hinaus hat OEC den internationalen Wettbewerb „Suqian Lake New Zone and Core Area Urban Design“ gewonnen. In der 5-Millionen-Stadt Suqian, die in der ostchinesischen Provinz Jiangsu liegt, soll auf einem Gebiet von 78 km² ein 9 km² großes, neues Stadtzentrum errichtet werden. Um die Lebensqualität der Bewohner sicherzustellen, wird es dort neben Verwaltungs-, Büro- und Gewerbeeinheiten Einrichtungen für Kultur- und Entspannung geben. Ausgehend von der aktuellen Situation wurden die strukturelle Planung, die industrielle Entwicklung, die städtebaulichen Funktionen und das Verkehrssystem analysiert und in einen Entwurfsplan überführt.