OBERMEYER Planen + Beraten GmbHOBERMEYER Planen + Beraten GmbH
München, 11.04.2018

BIM4RAIL: OBERMEYER begleitet 13 BIM-Pilotprojekte der DB

Die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beschlossene dreistufige Einführung des digitalen Planens und Bauens in Deutschland geht in die dritte und damit letzte Runde. OBERMEYER wurde beauftragt, auch diese Stufe wissenschaftlich zu begleiten.

Bei 13 ausgewählten Großprojekten des Schienenwegebaus soll dabei im Rahmen eines Pilotprojekts Building Information Modeling (BIM) zum Einsatz kommen. Im Dezember 2015 hatte das BMVI den Stufenplan „Digitales Planen und Bauen“ verkündet. Ziel ist es, BIM als ganzheitliche Methode zu fördern.

OBERMEYER hatte bereits im Rahmen der ersten Pilotphase in der ARGE „INFRABIM“ (infrabim.de) die ersten vier Projekte begleitet. Im Zuge der zweiten, erweiterten Pilotphase im Straßen- und Wasserbau hat OBERMEYER in der ARGE „BIM4INFRA2020“ (bim4infra.de) vom BMVI den Auftrag bekommen, weitere acht Pilotprojekte zu begleiten. Durch die Beauftragung der ARGE „BIM4RAIL“ und die damit verbundene wissenschaftliche Begleitung von 13 Großprojekten der Bahn wird nun die dreistufige Einführung des digitalen Planens und Bauens in Deutschland komplettiert.

Basierend darauf soll am Ende abgeleitet werden, inwieweit und wo digitale Methoden zukünftig im Schienenwegebau angebracht sind. Außerdem sollen diesbezüglich Handlungsempfehlungen für Planer, Bauausführende und Betreiber von Schienenwegen formuliert werden. Ferner ist zu prüfen, wie sich der Aufwand des Eisenbahnbundesamts beim Prüfen neuer Bauprojekte reduzieren lässt.
OBERMEYER begleitet damit seit Anfang 2016 im Auftrag des BMVI die Umsetzung des Stufenplans für digitales Planen und Bauen und ist somit maßgeblich an der Umsetzung von BIM im Infrastruktursektor in Deutschland beteiligt.